Sommerhäkelei: Bunte Früchtchen & Blüten

Häkeln ist wohl das letzte, woran man bei steigenden Sommertemperaturen denkt. Wer trotz geschwollener und schwitzender Finger dennoch kreativ sein möchte, dem seien kleine Häkelprojekte ans Herz gelegt. Passend zum Sommer sind das zum Beispiel bunte Früchtchen und Sommerblüten – die machen nicht nur den Augen Appetit auf mehr.

Damit sie auch für etwas gut sind, wird aus ihnen nicht einfach irgendein Deko-Firlefanz, sondern ein schmucker Anstecker. Den kannst du dann einfach an deine Tasche, deinen Rucksack oder als Brosche an Bluse und Shirt anpinnen.

 

Material

Reste Baumwollgarn in vielen bunten Farben, Holzperlen (5mm), Anstecknadel zum Annähen, Häkelnadel Stärke 3,5 und eine Stopfnadel

Nun hast du die Qual der Wahl, für welche kleine Sommerhäkelei du dich entscheidest. Den Anfang machen …

 

Melone & Orange

Früchte häkeln

Für die halben Früchtchen schlägst du einen magischen Ring an, in den du 3 Steigeluftmaschen und 11 Stäbchen häkelst. Schließe den Kreis mit einer Kettmasche und arbeite in der 2. Runde zwischen alle Maschen jeweils 2 Stäbchen.

Kreis häkeln

Beginnen mit 1 festen Maschen und Steigeluftmaschen und beende die Runde mit einem Stäbchen vor diese. In der 3. Runde häkelst du auf dieselbe Weise zwischen 2 Stäbchenpaare je 3 Stäbchen.

Farbwechsel

Die Runde endet mit einem Farbwechsel und du häkelst nun auf jedes Stäbchen eine feste Masche.

feste Maschen

Den Faden der neuen Farbe webst du mit ein. Anschließend nähst du mit dem Faden der vorherigen Farbe – orange für die Apfelsine und rosa für die Melone – die Perlen als Kerne fest.

Perlen aufnähen

Mit dem weißen Endfaden stickst du nun noch die Kammern für die Apfelsine auf. Die Anstecknadel nähst du danach mit demselben Faden fest.

Fäden aufnähen

Zum Schluss faltest du das Früchtchen in der Mitte und häkelst es mit festen Maschen und grünem Garn zusammen.

Anstecknadel

Vernähe die überstehenden Fäden.

Zusammenhäkeln

Mit Obst und Früchten hast du es nicht so? Falls du es lieber blumiger magst, kommen hier die …

 

Kleinen Perlenblüten

Blüten mit Perlen

Die kleinen Sommerblüten beginnst du ebenfalls mit einem magischen Ring, 3 Steigeluftmaschen und 11 Stäbchen. Den Anfangsfaden lässt du etwas länger stehen. Mit ihm nähst du später die Perlen fest. In der 2. Runde folgt ein Farbwechsel und du häkelst in das vordere Maschenglied abwechselnd eine feste Masche und 3 Luftmaschen. Beginne mit einer Steigeluftmasche, die eine feste Masche ersetzt.

Kreis häkeln

Ist die Runde beendet, setzt du auf der Rückseite eine neue Garnfarbe im hinteren Maschenglied an. Arbeite abwechselnd 1 feste Masche, 3 Luftmaschen und überspringe eine Masche der Vorrunde.

Blüten häkeln

In der 4. Runde häkelst du auf die 3 Luftmaschen je 1 feste Masche, 1 halbes Stäbchen, 3 Stäbchen, 1 halbes Stäbchen, 1 feste Masche usw. für die Blütenblätter. Schließe die Runde mit einer Kettmasche in die 1. feste Masche, schneide den Faden ab und vernähe alle überstehenden Fäden.

Blütenblätter

Mit dem Anfangsfaden der Sommerblüte nähst du nun noch die 6 Perlen in der Mitte an und auf der Rückseite die Anstecknadel.

Aber das ist auch nicht so ganz das Richtige und es könnte durchaus etwas peppiger sein? Kein Problem, wir haben hier noch die …

 

Freche Kirsche

Kirsche häkeln

Die Kirsche beginnst du mit den roten Kugeln, die du in Spiralrunden häkelst. In einen magischen Ring arbeitest du 1 Steigeluftmasche und 5 feste Maschen, die du in der 2. Runde verdoppelst. Es folgen 3 Runden ohne Zunahmen. Anschließend füllst du die Kirschen mit etwas Füllwatte bevor du Maschen abnimmst. In den folgenden Runden maschst du so lange 2 feste Maschen zusammen ab, bis nur noch 3 Maschen übrig sind. Schneide den Faden ab, vernähe die überstehenden Fäden und leg die Kirschen beiseite.

Häkelkirsche

Für den Stiel und die Blätter häkelst du 10 Luftmaschen und 1 Wendeluftmasche. Auf die Luftmaschen arbeitest du nun 1 feste Masche, 1 halbes Stäbchen, 1 Stäbchen, 1 halbes Stäbchen, 1 feste Masche. Anschließend häkelst du 5 Luftmaschen und 1 Wendeluftmasche. Das 2. Blatt fertigst du auf dieselbe Weise an. Beende es mit einer Kettmasche in die 5. Luftmasche des Stiels und häkel 6 Luftmaschen für den 2. Stiel.

Kirsche häkeln

Mit dem Anfangs- und Endfaden beider Stiele nähst du zum Schluss die Kirschkugeln fest. Zum Schluss nähst du die Anstecknadel mit einem neuen Faden an den Blättern ab.

Die Kirschen sind super, aber irgendwie zu klein und es reizt dich die Herausforderung bei 36°C größer zu häkeln? Dann ist das bestimmt das Richtige, die …

 

Große Sommerblüte

Beginnen mit 8 Luftmaschen, die du zu einem Ring schließt und in den du 3 Steigeluftmaschen und 15 Stäbchen häkelst. In der 2. Runde arbeitest du im Wechsel 1 feste Masche, 5 Luftmaschen und überspringst 1 Masche.

Sommerblüte

In der 3. Runde häkelst du auf die Luftmaschenbögen 1 feste Masche, 1 halbes  Stäbchen, 3 Stäbchen, 1 halbes Stäbchen, 1 feste Masche.

Die 4. Runde besteht wieder aus Luftmaschenbögen. Statt 5 Luftmaschen häkelst du nun aber 6 Luftmaschen. Die feste Masche sitzt auf der festen Masche der vorherigen Runde mit Luftmaschenbögen.

In der 5. Runde häkelst du wieder Blütenblätter, aber statt 3 arbeitest du in der Mitte 4 Stäbchen.

Anschließend kannst du so viele Blütenblätter häkeln, wie du möchtest. Sowohl den Luftmaschenbogen als auch die Maschen der Blütenblätter ergänzt du dabei je Runde um 1 Luftmasche bzw. 1 Stäbchen.

Du kannst mit mehreren Farbwechseln die Sommerblüte noch interessanter gestalten. Beginne eine neue Farbe am besten mit den Luftmaschenbögen.

Egal für welche kleine Sommerhäkelei du dich entschieden hast, ich wünsche dir beim Häkeln viel Freude und einen kühlen Kopf.

Schreibe einen Kommentar