Topflappen/Putztuch/Geschirrtuch selber häkeln

Topflappen sind der Häkelklassiker schlechthin, sind dabei aber durchaus sehr vielfältig. Denn sie sind nicht nur Untersetzer und Schutz vor heißen Töpfen, sondern können auch je nach Größe und verwendetem Material Putzlappen verwendet werden. Gerade wer gern auf Mikrofasertücher verzichtet, kann sich mit Baumwollgarn schnell und einfach selbst eine Putzhilfe häkeln. Das ist nur eine mögliche Variante.

Material

  • Baumwollgarn in 2 bis 5 Farben für Nadelstärke 3 bis 3,5
  • Häkelnadel Stärke 3,5
  • Stopfnadel

Anleitung Topflappen mit Tupfenmuster

Topflappen häkeln

Das Muster für die Topflappen ist recht einfach zu häkeln, da es Reihe für Reihe lediglich in unterschiedlichen Farben gehäkelt wird. Du startest mit einer Luftmaschenkette. Je nachdem wie groß dein Topflappen werden soll, häkelst du in Viererschritten so viele Luftmasche, wie du benötigst. Die Maschenzahl muss allerdings durch 4 teilbar sein (deshalb die Viererschritte). Zum Schluss häkelst du noch eine weitere Masche und 3 Steigeluftmaschen für die nächste Reihe.

Du häkelst 1 Stäbchen in die 4. Luftmasche, überspringst 3 Luftmaschen und häkeklst auf die 4. je 3 Stäbchen – wiederhole das Muster für die gesamte Reihe und beende sie mit 2 Stäbchen auf der letzten Luftmasche.

Hinreihe: Du beginnst mit 1 Steigeluftmasche und häkelst zwischen zwei Stäbchengruppen der Vorreihe auf die 2. Luftmasche der Luftmaschenkette je 3 Stäbchen. Beende die Reihe mit 1 festen Masche.

Topflappen1

Rückreihe: Beginne mit 1 Steigeluftasche und 1 Stäbchen in die Masche zwei Reihen tiefer.  Wie in den Vorreihen arbeitest du zwischen die Stäbchengruppen wieder 3 Stäbchen. Du beendest die Reihe mit 1 Stäbchen und 1 festen Maschen zwei Reihen tiefer in dieselbe Masche.

Wiederhole Hin- und Rückreihe nun solange abwechselnd bis dein Topflappen die von dir gewünschte Größe erreicht hat. Die Tupfen entstehen, wenn du die Reihen abwechselnd in einer Hauptfarbe (hier weiß bzw. blau) und 3 oder mehreren anderen Farben (hier pink, gelb und türkis) häkelst.

Anhänger und Abschlusskante häkeln

Um den Topflappen sauber abzuschließen umhäkelst du ihn noch mit einer Runde aus festen Maschen, wobei du in den Ecken jeweils 2 feste Maschen arbeitest. Für die Abschlussrunde setzt du den Faden in einer Ecke des Topflappens neu an und häkelst zunächst 12 Maschen für den Anhänger, den du mit einer Kettmasche schließt.

Topflappen2

Dann häkelst du um den gesamten Topflappen eine letzte Runde mit Krebsmaschen. Auf den Anhänger häkelst du 12 Krebsmaschen und du beendest die Runde mit einer Kettmasche. Zum Schluss vernähst du nun nur noch sauber alle überstehenden Fäden der Farbwechsel – und fertig ist der Topflappen.

Häkelanleitung aus „Die Häkeldiät“ von Dana Kaule, Compact-Verlag 2015.

Merken

Merken

Merken

Folge mir:
RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Pinterest
Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.