Häkelanleitung für ein Kräuternetz

Vom Frühling bis zum Herbst hält die Natur ein reichhaltiges Angebot an Wild- und Gartenkräutern bereit, die nur darauf warten gepflückt zu werden. Doch nicht immer ist ein Weidenkörbchen zur Hand, um die Kräuter unbeschadet nach Hause zu tragen. Auf die Schnelle tut es auch ein Kräuternetz.

Ich lebe in der Großstadt, möchte aber dennoch nicht auf Kräuter verzichten. Was nicht auf meinem Balkon wächst sammel ich gern in Gärten von Freunden und Familie oder wild von der Wiese – natürlich fernab des Stadtverkehrs. Ein Körbchen wäre tatsächlich die beste Möglichkeit, damit die Kräuter beim Transport nicht zu sehr gedrückt werden oder schwitzen. Aber wer hat schon immer ein Körbchen dabei? Also habe ich mir einfach ein Kräuternetz gehäkelt . Ein gutes altes Einkaufsnetz würde es womöglich auch tun, aber dann hätte ich auf das Häkeln verzichten müssen und die Vorfreude aufs Kräutersammeln. So ist ein cremig-weißes Netz entstanden, das jederzeit in meine Tasche passt – und mir um einiges besser gefällt als das Einkaufsnetz aus DDR-Zeiten.

Was Du benötigst

  • 50g Baumwollgarn (Stärke 1,5 bis 2,5)
  • Häkelnadel Stärke 2,5
  • Stopfnadel

Rundes Blütenmuster für den Boden

Das Muster für den Boden des Kräuternetzes habe ich in einer reichhaltigen Mustersammlung im Blog von My own Universe gefunden. Wenn du Häkelschrift lesen kannst, findest du die Grundanleitung hier (Nr. 204). Im Folgenden erkläre ich dir aber auch Schritt für Schritt, wie du dabei vorgehst. Du beginnst mit einem magischen Ring und schließt jede Runde mit einer Kettmasche.

Runde 1: 3 Steigeluftmaschen und 15 Stäbchen

Runde 2: 4 Luftmaschen, Büschelmasche aus 5 Stäbchen in die folgende Masche der Vorrunde, 4 Luftmaschen, 1 feste Masche in die nächste Masche, 4 Luftmaschen, 1 Büschelmasche usw.

Runde 3: je eine Kettmasche auf die 4 Luftmaschen des Anfangs von Runde 2, 1 Luftmasche und 1 feste Masche auf die Büschelmasche, 5 Luftmaschen, 1 feste Masche auf die Büschelmasche usw.

Runde 4: 3 Luftmaschen und auf die 5 Luftmaschen der Vorrunde 1 Büschelmasche aus 2 Stäbchen, 2 Luftmaschen, 1 Büschelmasche, 2 Luftmaschen, 1 Büschelmasche, 2 Luftmaschen usw.

Runde 5: 1 Luftmasche und 1 feste Maschen als Start, auf jede Büschelmasche der Vorrunde 1 feste Masche und dazwischen je 5 Luftmaschen

Hier endet die Anleitung für das Blütenmuster, doch ich habe noch einige Runden ergänzt, um den Boden zu vergrößern.

Runde 6: auf die 5 Luftmaschen von Runde 5 abwechselnd 5 Stäbchen + 1 Luftmasche und 1 Büschelmasche aus 3 Stäbchen + 1 Luftmasche häkeln

Runde 7: auf jede Büschelmasche (Runde 6) 1 Büschelmasche (3 Stäbchen), 2 Luftmaschen, 1 Büschelmasche, 2 Luftmaschen arbeiten und auf die 5 Stäbchen je 1 Stäbchen, die du zusammen zu 1 Büschelmasche abmaschst und 2 Luftmaschen anfügst

Runde 8: zwischen die 2 Büschelmaschen (Runde 7) je wieder 2 Büschelmaschen mit 2 Luftmaschen dazwischen und 4 Luftmaschen im Anschluss, auf jede Büschelmasche aus 5 Stäbchen je 1 feste Masche und 4 Luftmaschen

Runde 9: zwischen 2 Büschelmaschen (Runde 8) je 1 feste Masche (am Anfang 1 Luftmaschen und 1 feste Masche) und 3 Luftmaschen, auf jede feste Masche 1 Stäbchen, 2 Luftmaschen, 1 Stäbchen und 3 Luftmaschen

Runde 10: auf jede feste Masche 1 feste Masche und 3 Luftmaschen, zwischen die 2 Stäbchen jeweils 1 Büschelmasche (3 Stäbchen), 2 Luftmaschen, 1 Büschelmasche und 3 Luftmaschen.

Das Netz häkeln

Wenn du den Boden gehäkelt hast, geht es direkt weiter und du arbeitest das Netz. Das sieht zwar recht simpel aus, nimmt aber tatsächlich die meiste Zeite in Anspruch. Dabei kannst du selbst entscheiden wie viele Runden du häkelst und wie groß das Kräuternetz schließlich werden soll.

Runde 11: zu Beginn je 1 Kettmasche auf die feste Masche und die folgende Luftmasche der Vorrunde, 1 feste Masche um die Luftmaschen der Vorrunde und 5 Luftmaschen – dann folgendes Muster wiederholen: 1 feste Masche zwischen die 2 Büschelmaschen, 5 Luftmaschen, 1 feste Masche auf die 3. Luftmaschen der Vorrunde

Ab Runde 12 häkelst du in Spiralrunden weiter und arbeitest in einem Fort auf die Lufmaschen der Vorrunde 1 feste Masche und anschließend 5 Luftmaschen usw. Ein Maschenmarkierer hilft dir dabei, den Rundenanfang wiederzufinden. Häkel anschließend so viele Runden bis das Netz die von dir gewünsche Höhe erreicht hat.

Abschlusskante und Henkel für das Kräuternetz häkeln

Zum Abschluss arbeitest du ein Muster mit Büschelmaschen für die Abschlusskante, so wie du es bereits zuvor für den Boden angefertigt hast. Dabei häkelst du auf jede feste Masche 1 Büschelmaschen (3 Stäbchen), 2 Luftmaschen, 1 Büschelmasche. In der 2. Runde der Kante häkelst du dasselbe Musten jeweils zwischen die Büschelmaschen der Vorrunde.

Es folgen danach 4 Runden mit festen Maschen. Für die 1. Runde häkelst auf die 2 Luftmaschen zwischen 2 Büschelmaschen je 2 feste Maschen und zwischen die Büschelmaschen-Paare je 1 feste Masche. Für die 2. Runde arbeitest du einfach auf jede Masche eine feste Masche – auch hier kannst du wieder in Spiralrunden häkeln.

In der 3. Runde arbeitest du in das Muster zwei Henkel mit ein. Wo du beginnst, ist dir überlassen. Häkel hierfür einfach 24 Luftmaschen, überspringe dieselbe Anzahl feste Maschen und setze die Runde mit festen Maschen erst in der 25. Masche fort. Anschließend häkelst du 32 feste Maschen und 24 Luftmaschen für den 2. Henkel. Achte trotz der abgezählten Maschen darauf, dass die Henkel genau gegenüberliegen. Beende die Runde und arbeite 2 weitere Runde mit festen Maschen. Dabei arbeitest du auf die Luftmaschen für die Henkel je 26 feste Maschen.

Du beendest das Kräuternetz mit einer Runde Kettmaschen, die auf jede feste Masche der Vorrunde häkelst. Schneide zum Schluss den Faden ab und vernähe sowohl den End- als auch den Anfangsfaden sauber in den Maschen. Fertig!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Folge mir:
RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Pinterest
Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.